Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-412-52950-5.jpg
   

Stadtverweis

Ausschluss und Ausgrenzung als Sanktion im spätmittelalterlichen Reich

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
408 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-412-52950-5
Böhlau Verlag Köln, 1. Auflage 2024
Der Stadtverweis war in der mittelalterlichen Gesellschaft ein probates Mittel, um normwidriges... mehr
Stadtverweis
Der Stadtverweis war in der mittelalterlichen Gesellschaft ein probates Mittel, um normwidriges Verhalten von Bürgern, Einwohnern aber auch von Fremden zu sanktionieren. Die Dissertation gibt Einblick in zahlreiche schriftliche Quellen der Städte Frankfurt, Mühlhausen, Fritzlar, Hildesheim, Göttingen, Braunschweig und Goslar aus der Zeit zwischen 1300 und 1500. Dabei wird gefragt, welche Vergehen mit welcher Art des Ausschlusses geahndet wurden, wie sich die gesellschaftliche Stellung des Delinquenten auf das Strafmaß auswirken konnte, welchen Einfluss ferner die jeweilige städtische Obrigkeit auf das Verfahren hatte und welche Möglichkeiten der Strafmilderung vorlagen. Ein zentrales Anliegen der Städte war es dabei, den Frieden nach innen und nach außen zu sichern. Anstatt den Mitgliedern mittels Ausschlusssanktion die Zugehörigkeit zu ihrer Gemeinschaft zu entziehen, wurden die Strafen indes immer wieder durch Geldbußen oder die Ausbesserung der Stadtbefestigung ersetzt.
Kundenbewertungen für "Stadtverweis"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
Städteforschung. Reihe A: Darstellungen Zur gesamten Reihe
 Open Access
NEU
 Open Access
NEU
U1_9783737012485.jpg
Revolutionary Biographies in the 19th and 20th...
  • Sandra Dahlke  (Hg.),
  • Nikolaus Katzer  (Hg.),
  • Denis Sdvizhkov  (Hg.)
 Open Access
978-3-205-21337-6.jpg
Die Kaiserin
  • Katrin Keller
 Open Access
U1_9783737011662.jpg
Transottoman Biographies, 16th–20th c.
  • Denise Klein  (Hg.),
  • Anna Vlachopoulou  (Hg.),
  • Anna Vlachopoulou  (Hg.)
Stadt und Handwerk in Mittelalter und Früher Neuzeit
Stadt und Handwerk in Mittelalter und Früher...
  • Karl Heinrich Kaufhold  (Hg.),
  • Wilfried Reininghaus  (Hg.)
45,00 €