Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Verhandlungen von Geschlecht und Sexualität in visuellen Kulturen der 1920er- und 30er-Jahre

Verhandlungen von Geschlecht und Sexualität in visuellen Kulturen der 1920er- und 30er-Jahre

ca. 25,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im April 2023

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 120 Seiten, mit 24 Abbildungen, kartoniert
ISBN: 978-3-8471-1566-3
V&R unipress, Vienna University Press, 1. Auflage, 2023
Visuelle Medien – Bildillustrierte, Fotografien, Plakate oder Filme – waren nicht nur Ausdruck... mehr
Verhandlungen von Geschlecht und Sexualität in visuellen Kulturen der 1920er- und 30er-Jahre
Visuelle Medien – Bildillustrierte, Fotografien, Plakate oder Filme – waren nicht nur Ausdruck der tiefgreifenden gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Umbrüche und Konflikte nach dem Ersten Weltkrieg, sondern agierten auch als deren Multiplikatorinnen. Als Räume für die Aushandlung aktueller Debatten und Indiz neuer gesellschaftlicher Entwicklungen – insbesondere in Bezug auf zeitgenössische Geschlechterentwürfe und/oder die Thematisierung sexuellen Begehrens – schufen sie zugleich ein Experimentierfeld für soziale, kulturelle und politische Bewegungen sowie Begegnungen. Die Beiträge des vorliegenden Themenhefts befassen sich mit unterschiedlichen visuellen Medien der 1920er- und 1930er-Jahre und rücken dabei kommerzielle und künstlerische Praktiken ebenso in den Blick wie die Produzent:innen und Konsument:innen visueller Kultur. Sie fragen nach Formen, Darstellungsweisen, Motiven und Figuren, die in diesem Kontext zirkulierten, sowie nach Produktions- und Rezeptionsräumen und deren emanzipativem Potenzial.
Kundenbewertungen für "Verhandlungen von Geschlecht und Sexualität in visuellen Kulturen der 1920er- und 30er-Jahre"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos