Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Im Zeichen der Kontrastivität

Im Zeichen der Kontrastivität

Einblicke in die Dimension der Kontrastivität in der linguistischen Forschung anhand ausgewählter Studien

ca. 35,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Februar 2023

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 170 Seiten, mit 23 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1538-0
V&R unipress, 1. Auflage, 2023
Kultur- und Wissenschaftsaustausch wie auch Migration und Globalisierung sind die Ursachen... mehr
Im Zeichen der Kontrastivität

Kultur- und Wissenschaftsaustausch wie auch Migration und Globalisierung sind die Ursachen dafür, dass die kontrastive Linguistik heute einerseits an Bedeutung gewinnt, andererseits ihre bisherigen Positionen überprüfen und ihre Untersuchungsobjekte teils neu bestimmen muss. In Anbetracht dieser Verschiebungen wird die Kontrastivität unter die Lupe genommen, wobei vor allem empirisch und unter Beachtung kulturlinguistischer Dimensionen auf ihre verschiedenen Aspekte eingegangen wird. Berücksichtigt werden sowohl die Online-Kommunikationsformen und Juratexte als auch sprachliche Aspekte der politischen Debatte und ausgewählte Phänomene des Sprachgebrauchs in der modernen Kommunikation. Interlinguale Fragen in der Fremdsprachendidaktik wie auch der Übersetzungsforschung werden ebenfalls untersucht.

On the one hand, cultural and scientific exchange, as well as migration and globalisation, cause contrastive linguistics to gain importance today while, on the other hand, contrastive linguistics must review its previous positions and partly redefine its objects of study. In view of these shifts, the volume examines contrastive linguistics thereby exploring its various aspects on a primarily empirical basis, and taking into account cultural-linguistic dimensions in selected research regions. Online communication and legal texts are considered, as are linguistic aspects of political debate and the phenomena of contemporary language. Furthermore, interlingual issues in foreign language didactics and translation research are also investigated.

Kundenbewertungen für "Im Zeichen der Kontrastivität"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Anna Hanus (Hg.)
    • Univ.-Prof. Dr. habil. Anna Hanus ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Neophilologie der Universität Rzeszów, Polen. Sie forscht zur Text- und Diskurslinguistik, insbesondere zu Fragen der kontrastiven Textlinguistik sowie zur Medienlinguistik, Textsortenlinguistik und interkulturellen Kommunikation.
      mehr...
    • Iwona Szwed (Hg.)
    • Dr. Iwona Szwed ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Neophilologie der Universität Rzeszów, Polen. Sie forscht zur kontrastiven Medien- und Textlinguistik, interkulturellen (Wirtschafts-)Kommunikation, Übersetzungswissenschaft und -didaktik.
      mehr...
Dynamiken des Liminalen
Dynamiken des Liminalen
  • Mariusz Jakosz  (Hg.),
  • Joanna Szczęk  (Hg.)
ca. 50,00 €
Corona-Pandemie: Diverse Zugänge zu einem aktuellen Superdiskurs
Corona-Pandemie: Diverse Zugänge zu einem...
  • Mariusz Jakosz  (Hg.),
  • Marcelina Kalasznik  (Hg.)
ca. 65,00 €
NEU
U1_9783847014836.jpg
Menschen als Hassobjekte
  • Arletta Szmorhun  (Hg.),
  • Paweł Zimniak  (Hg.)
50,00 €