Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Identität und Fremdheit

Identität und Fremdheit

Leben und Werk von Zofia Kossak in den Jahren 1939–1945

ca. 40,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Dezember 2022

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
ca. 172 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1516-8
V&R unipress, 1. Auflage 2022
Dieser Band ist dem Werk der polnischen Schriftstellerin Zofia Kossak (1889–1968) gewidmet, das... mehr
Identität und Fremdheit

Dieser Band ist dem Werk der polnischen Schriftstellerin Zofia Kossak (1889–1968) gewidmet, das in den Jahren des Zweiten Weltkrieges entstanden ist. Es thematisiert nicht nur ihre Kriegserfahrungen, sondern stellt vor allem Fragen nach dem Wesen des Glaubens, insbesondere in Auseinandersetzung mit Grenzsituationen, Unmenschlichkeit des Krieges, Entfremdung des Einzelnen und seiner Einsamkeit. Aus dieser Perspektive betrachtet gewinnt das Werk der für die Menschenrettung im Zweiten Weltkrieg engagierten Schriftstellerin besonders in den Zeiten des Ukraine-Krieges an Bedeutung. Die präsentierten Analysen und Interpretationen stützen sich dabei sowohl auf bekannte Romane der Autorin als auch auf die in dem Warschauer Gefängnis und im Konzentrationslager Auschwitz geschriebenen Kassiber, die hier zum ersten Mal veröffentlicht werden.

This volume is devoted to the work of the Polish writer Zofia Kossak (1889–1968), written during the years of the Second World War. It deals not only with her wartime experiences, but above all raises questions about the nature of faith, especially in dealing with border situations, the inhumanity of war, the alienation of the individual and her loneliness. Seen from this perspective, the work of a writer who was involved in rescuing people during the Second World War takes on particular significance in times of war in Ukraine. The analyses and interpretations presented here are based both on the author’s well-known novels and on secret messages and correspondence written in a Warsaw prison and in Auschwitz, published here for the first time.

Kundenbewertungen für "Identität und Fremdheit"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Lucyna Sadzikowska
    • Univ.-Prof. Dr. habil. Lucyna Sadzikowska ist Polonistin und Professorin der polnischen Literaturwissenschaft an der Schlesischen Universität in Katowice, Polen. Sie forscht auf den Gebieten der persönlichen Dokumentationsliteratur, der Buchwissenschaft, der Werke oberschlesischer Schriftsteller und der Literatur des Zweiten Weltkriegs.
      mehr...
Andersheit – Fremdheit – Ungleichheit Zur gesamten Reihe