Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Arabeske und Klage

Aspekte des Ausdrucks bei Else Lasker-Schüler

ca. 55,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im August 2022

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
375 Seiten, mit 25 Abbildungen, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1438-3
V&R unipress, 1. Auflage 2022
Else Lasker-Schüler zeigt mit ihren Formen, Inhalten, Texten und Bildern performativ die... mehr
Arabeske und Klage
Else Lasker-Schüler zeigt mit ihren Formen, Inhalten, Texten und Bildern performativ die Möglichkeit der Ausdruckslosigkeit auf. Sie schildert grauenvolle Szenen in ostentativ poetischen Bildern. Nebenher kommentiert und zitiert sie ihre eigenen Werke kontinuierlich selbst. Beide Eigentümlichkeiten gehen auf das transmediale Gestaltungsprinzip der Arabeske zurück. Die Arabeske kann nicht nur als schmückender Rahmen dienen, sondern auch als Versteck, das Ausdrucksverbote unterläuft. Julia Ingold weist nach, dass dieses Gestaltungsprinzip von einer bisher unterschätzten Nähe Lasker-Schülers zur jüdischen Schrifttradition Zeugnis ablegt. Lasker-Schüler schreibt ihren Arabesken das Prekäre des Ausdrucks von Leid und Ungerechtigkeit ein – ihr künstlerischer Ausdruck impliziert die Möglichkeit des Schweigens.

In her forms, contents, texts and images Else Lasker-Schüler expresses performatively the possibility of the lack of expression. She describes terrible scenes in ostentatiously poetic pictures. On the side she herself comments and quotes constantly her own works. Both peculiarities stem from the same transmedial formal principle of the arabesque. The arabesque can not only serve as decorative frame, but also as hiding place to evade the prohibition of representation. The proof of this formal principle reveals Lasker-Schüler’s long underestimated influences of the Jewish scriptural tradition. In her arabesques Lasker-Schüler captures the precarity of the expression of distress and injustice – her artistic expression implies the possibility of silence.
Kundenbewertungen für "Arabeske und Klage"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Julia Ingold
    • Dr. Julia Ingold studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Französisch und wurde in Kiel promoviert. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
      mehr...
978-3-8471-1469-7.jpg
ca. 40,00 €
Adelbert von Chamisso: Die Tagebücher der Weltreise 1815–1818
Adelbert von Chamisso: Die Tagebücher der...
  • Monika Sproll  (Hg.),
  • Walter Erhart  (Hg.),
  • Matthias Glaubrecht  (Hg.)
ca. 100,00 €
978-3-8470-0268-0.jpg
Religious Education at Schools in Europe
  • Martin Rothgangel  (Hg.),
  • Robert Jackson  (Hg.),
  • Martin Jäggle  (Hg.)
55,00 €