Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Mit Humor ist nicht immer zu spaßen

An der Grenze von Spaß und Ernst

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
362 Seiten, mit 90 Abbildungen, Onlinequelle (E-Library)
ISBN: 978-3-7370-1430-4
V&R unipress, 1. Auflage 2022
Dieser Sammelband liefert facettenreiche Ein- und Überblicke zur Humorforschung z.B. aus der... mehr
Mit Humor ist nicht immer zu spaßen

Dieser Sammelband liefert facettenreiche Ein- und Überblicke zur Humorforschung z.B. aus der Diskurs- oder Textlinguistik. Es kommen unterschiedliche Dimensionen des vielschichtigen Humorphänomens zum Tragen, u.a. dessen Mechanismen, Einsatz und Wirkung. Sein besonderes Verdienst liegt jedoch darin, das bereits Bekannte um neue Dimensionen zu erweitern oder im neuen Lichte darzustellen. Als Ergebnis erhalten die Leser:innen daher keine erschöpfende Darstellung von Humorerscheinungen, sondern stattdessen eine anschauliche Vermittlung eines Phänomens, das in vielen (Kon-)Texten tief verankert ist und einen unabdingbaren Teil des gesellschaftlichen Lebens darstellt.

The anthology provides multifaceted insights into humour and overviews of its different aspects from a discourse or text linguistics perspective. The authors deal with various dimensions of humour, including its mechanisms, use, and effect. The volume’s special merit lies in adding new dimensions to what is already known or presenting it in a new light. As a result, readers do not necessarily receive a detailed analysis of humour, but they are undoubtedly offered diversified and lucid descriptions of a phenomenon that is deeply rooted in many (con-)texts and constitutes an inherent part of social life.

Kundenbewertungen für "Mit Humor ist nicht immer zu spaßen"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autor:inneninfos
    • Mariusz Jakosz (Hg.)
    • Univ.-Prof. Dr. Mariusz Jakosz arbeitet am Institut für Sprachwissenschaft (Fachrichtung: Germanische Philologie) der Schlesischen Universität Katowice, Polen. Er forscht zum Bewerten, zu Stereotypen und Vorurteilen, Politolinguistik, Phraseologie sowie zum frühen Fremdsprachenlernen.
      mehr...
    • Iwona Wowro (Hg.)
    • Dr. Iwona Wowro ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanische Philologie der Schlesischen Universität Katowice, Polen. Sie beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Sprachwissenschaft, Humor, Ironie, Stereotypen und Vorurteilen sowie Problemen der Translation. 
      mehr...
978-3-525-56477-6.jpg
60,00 €
978-3-525-70265-9.jpg
»Kann ich Sie mal kurz sprechen?«
  • Britta Möhring,
  • Thomas Schlüter
16,00 €
Dynamiken des Liminalen
Dynamiken des Liminalen
  • Mariusz Jakosz  (Hg.),
  • Joanna Szczęk  (Hg.)
ca. 50,00 €
NEU
U1_9783847014287.jpg
Perlen geschichtswissenschaftlicher Reflexion
  • Christoph Augustynowicz  (Hg.),
  • Dietlind Hüchtker  (Hg.),
  • Börries Kuzmany  (Hg.)
45,00 €
NEU
U1_9783847014843.jpg
Menschen als Hassobjekte
  • Arletta Szmorhun  (Hg.),
  • Paweł Zimniak  (Hg.)
50,00 €
NEU
U1_9783847014928.jpg
Hochkultur und Gewalt – Haute culture et violence
  • Willi Jung  (Hg.),
  • John Scheid  (Hg.),
  • Nicolas Wernert  (Hg.)
40,00 €
NEU
U1_9783847014836.jpg
Menschen als Hassobjekte
  • Arletta Szmorhun  (Hg.),
  • Paweł Zimniak  (Hg.)
50,00 €
NEU
978-3-205-21572-1.jpg
Südslawisches Wien
  • Miranda Jakiša  (Hg.),
  • Katharina Tyran  (Hg.)
39,00 €
NEU
978-3-525-36769-8.jpg
60,00 €
NEU
978-3-8471-1449-9.jpg
55,00 €
NEU
978-3-412-52527-9.jpg
Handlungsspielraum
  • Christian Zehnder
NEU
Fremdes schreiben – fremdes Schreiben
90,00 €