Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Wenn Soldaten wie Gespenster sind

Wenn Soldaten wie Gespenster sind

Literarische Verarbeitungen der Kriege des 20. Jahrhunderts

ab ca. 37,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Oktober 2021

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
204 Seiten, mit 8 Abbildungen, kartoniert
ISBN: 978-3-8471-1376-8
V&R unipress, Universitätsverlag Osnabrück, 1. Auflage, 2021
Die Soldaten im Chaco-Krieg zwischen Bolivien und Paraguay (1932–35) kämpften vor allem mit... mehr
Wenn Soldaten wie Gespenster sind

Die Soldaten im Chaco-Krieg zwischen Bolivien und Paraguay (1932–35) kämpften vor allem mit einem großen Wassermangel, die amerikanischen Soldaten im Spanisch-Amerikanischen-Krieg auf Kuba (1898) dagegen mit Nässe, Fäulnis und Seuchen, die Soldaten im Ersten Weltkrieg mit der industrialisierten Kriegführung. Wie diese vielfältigen Traumatisierungen, die die Kombattanten zu »Gespenstern« werden ließen, schriftlich in autobiografischen Berichten und in fiktionaler Literatur verarbeitet wurden, verbindet die Beiträge dieses Bandes. Dabei stehen unterschiedliche Autoren wie Augusto Céspedes, Arnold Zweig, Paul Coelestin Ettighoffer, Johann Jacob Jörimann oder die deutsche Heimkehrerliteratur von Joseph Roth über Hans Sochaczewer und Alfred Döblin bis zu Erich Maria Remarque im Vordergrund der literarturwissenschaftlichen Analysen.

Kundenbewertungen für "Wenn Soldaten wie Gespenster sind"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Thomas F. Schneider (Hg.)
    • Dr. Thomas F. Schneider ist Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Osnabrück und Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums.
      mehr...
Krieg und Literatur / War and Literature. Zur gesamten Reihe