Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Parodien im Immaterialgüterrecht
ab ca. 37,99 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Erscheint im Oktober 2021

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
299 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-8471-1374-4
V&R unipress, 1. Auflage, 2021
Die parodistische Verwendung immaterialgüterrechtlich geschützter Gestaltungen und die Rechte... mehr
Parodien im Immaterialgüterrecht

Die parodistische Verwendung immaterialgüterrechtlich geschützter Gestaltungen und die Rechte und Interessen des Parodierten stehen in einem Konflikt. Während der Parodist stets auf die Übernahme der prägenden Elemente angewiesen ist, ist eine derartige Übernahme grundsätzlich dem Inhaber des Immaterialgüterrechts vorbehalten. Dieses umfassende Verbotsrecht kollidiert mit der grundrechtlich geschützten Kunst- und Meinungsfreiheit des Parodisten. Melanie Horn arbeitet Abwägungskriterien heraus, die eine gerechte Lösung des Interessenkonflikts ermöglichen. Während die Interessen des Parodisten im Urheberrecht de lege lata keine Berücksichtigung finden, kann die Zulässigkeit der Parodie im Marken- und Designrecht anhand einer Gesamtschau der einschlägigen Normen beurteilt werden. Die Autorin schlägt deshalb die Einführung einer Parodieschranke im Urheberrecht vor.

Kundenbewertungen für "Parodien im Immaterialgüterrecht"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
    • Melanie Horn
    • Dr. Melanie Horn studierte Rechtswissenschaften an der Universität Halle-Wittenberg. Während ihrer Promotion war sie als Lehrkraft tätig.
      mehr...
Schriften zum deutschen und internationalen Persönlichkeits- und... Zur gesamten Reihe