Ausgezeichnet! Barbara Stelzl-Marx ist Wissenschafterin des Jahres 2019

Die Historikerin Barbara-Stelzl Marx wurde vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten als Wissenschafterin des Jahres 2019 ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 7.1.2020 im Rahmen einer Pressekonferenz im Presseclub Concordia statt.

Die Auszeichnung wird jährlich an jene Forscherinnen und Forscher verliehen, die ihre Forschungsarbeit einer breiten Öffentlichkeit verständlich machen und damit das Image der österreichischen Forschung heben. Stelzl-Marx, seit 2018 Leiterin des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgenforschung in Graz und Professorin für europäische Zeitgeschichte an der Uni Graz, ist im Besonderen für ihre Vermittlungsarbeit geehrt worden und für ihre Bestrebungen, historische Themen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, so beispielsweise mit dem von ihr herausgegebenen Band »Besatzungskinder«, der sich mit den Schicksalen der Nachkommen alliierter Soldaten in Österreich und Deutschland auseinandersetzt.

Stelzl-Marx ist auch Herausgeberin der bei Böhlau erscheinenden Reihe »Kriegsfolgen-Forschung«, in der die neuesten Forschungsergebnisse zu politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und humanitären Kriegsfolgen beleuchtet werden.


Weitere Infos:
APA
Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
978-3-205-20259-2.jpg
Zukunftsfonds der Republik Österreich
  • Günter Bischof,
  • Barbara Stelzl-Marx,
  • Alexandra Kofler
35,00 €
978-3-205-79657-2.jpg
Besatzungskinder
  • Barbara Stelzl-Marx  (Hg.),
  • Silke Satjukow  (Hg.)
35,00 €
978-3-205-78700-6.jpg
49,80 €