Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
978-3-525-85425-9.jpg

Das Baugeschäft und die Stadt

Stadtplanung, Grundstücksgeschäfte und Bautätigkeit in Göttingen (1861–1924)

60,00 € *  (D)

inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb D/A/CH

Lieferbar innerhalb Deutschlands in 2-3 Werktagen

Ausgabeformat:

Sprache: Deutsch
480 Seiten mit 126 Abb., 8 Tab., 6 Grafiken, 4 Farbtaf., gebunden
ISBN: 978-3-525-85425-9
Vandenhoeck & Ruprecht, 1. Auflage 2006
In einer mittelgroßen Stadt wie Göttingen wurde das Baugeschehen traditionell von den örtlichen... mehr
Das Baugeschäft und die Stadt
In einer mittelgroßen Stadt wie Göttingen wurde das Baugeschehen traditionell von den örtlichen Baugeschäften dominiert. Im Rahmen dieser Untersuchung des Zusammenspiels von öffentlicher Stadtplanung und privater Bautätigkeit werden erstmals die Geschäftspraktiken einer solchen Firma analysiert. Am Beispiel der Firma Conrad Rathkamp & Söhne und ihrer Konkurrenz verfolgt Jan Volker Wilhelm die Entwicklung von den Anfängen über die Gründung von Terraingesellschaften und den Göttinger Bankenzusammenbruch bis hin zu Krieg und Inflation. Dabei legt er ausführlich die Entwicklung der städtischen Planungspolitik von der unkonventionell realisierten Stadterweiterung bis zum ideologischen Diktat der Siedlungsbewegung seit 1918 dar und geht erstmals der Frage nach, welche Rolle die landwirtschaftliche Flurbereinigung im Städtebau der Kaiserzeit spielte.
Weitere Details:
Maße (BxHxT): 15,5 x 23,2 x 3,1cm, Gewicht: 0,932 kg
Kundenbewertungen für "Das Baugeschäft und die Stadt"
Bitte loggen Sie sich ein um Produktbewertung abzugeben.
Autoreninfos
Studien zur Geschichte der Stadt Göttingen. Zur gesamten Reihe